Veranstaltungen
 
Johanna Borchert
 
Termin: Sonntag, 8. November 2015, 11.00 Uhr – Textilmuseum
 
Björk und Kate Bush sind nicht die einzigen Künstlerinnen, mit denen
Johanna Borchert verglichen wird. Borcherts Musik lässt niemanden kalt. Die Stimme, die Komposition, die Instrumentierung, der Text.
Johanna Borchert selbst ist eine bekennende Jazz-Musikerin, für die Improvisation ein Muss ist. Sie spielt ihr Programm solo, mit Flügel, der teilweise präpariert, dessen Saiten gestrichen oder gezupft sind, Synthesizer und ihrer Stimme.
Durch ihre Mitgliedschaft bei der prämierten Berliner Band „Schneeweiss & Rosenrot“ und der in Kopenhagen basierten „Little Red Suitcase“ ist Johanna Borchert bekannt. Sie studierte Jazz in ihrer Geburtsstadt Berlin und später in Kopenhagen. Ihre Offenheit und ständige Suche nach Neuem trieb sie auch nach Chenai im indischen Bundesstaat Madras, wo die karnatische Musik, eine der wichtigsten Gattungen der klassischen indischen Musik, beheimatet ist. Ein weiterer wichtiger Schritt war ihr dreimonatiger Aufenthalt am Mills College im kalifornischen Oakland, wo sie sich auf Empfehlung ihres Mentors und mittlerweile Musikpartners Fred Frith intensiv dem Song-Schreiben widmete. Die Musikfakultät des College, allen voran die Kompositionsklasse, ist seit Jahrzehnten weltberühmt.

 
Veranstaltungs-Nr.: 28
 
Eintritt:
 
A b o * 1 5 € ( * 8 K a r ten, max. 2 je Veranstaltung) - Vorverkauf 18 € - Tageskasse 21 €
Link: www.johannaborchert.de