Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Lauschgold

29. Januar 2022 20:30
Veranstaltungs-Nr.: 21b
Kartenanfragen können schon jetzt vorgenommen werden, offizieller Vorverkaufsstart ist der 20.09.21. Veranstaltungsdauer: Mindestens 60 Minuten. - Einlass für geimpfte, genesene und getestete Besucher ist eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn. Zu beachten ist bitte das Hygienekonzert unter Rubrik Kulturwelten. Weitere Veranstaltung mit Lauschgold Nr. 21a um 18.30 Uhr.

Veranstalter

Oberfränkisches Textilmuseum
E-Mail:
info@textilmuseum.de
Webseite:
www.textilmuseum.de
Ort: Textilmuseum
Münchberger Straße 17
Helmbrechts, 95233 Deutschland
Google Karte anzeigen
Vorverkauf: 20 EUR
Abendkasse: 23 EUR

Drei Solisten – ein Konzertprogramm, voller Virtuosität und Experimentierlust.

Wer in ihrer Musik einen Vergleich sucht, mag vielleicht an Ólafur Arnalds oder Max Richter denken, an Filmmusik und New Classics. Gemeinsam entwickeln sie feinste Ensemblekunst, und in einem Fest für Auge und Ohr verwandelt sich das Bühnenbild in eine cineastische Konzertlandschaft.

Besetzung: Evelyn Huber (Ausnahme-Harfenistin), Wolfgang Lohmeier (an seinem selbst entwickelten, über vier Meter hohen „internationalen großen blauen Reiseschlagwerk“), Martina Eisenreich (preisgekrönte Komponistin und Violinistin).

Evelyn Huber an der Harfe ist ein ungewöhnliches und hochästhetisches Klangerlebnis: berauschend und hingebungsvoll, atmosphärisch und meditativ – wild entflammt vom Tango, Jazz, Impressionismus und lateinamerikanischem Lebensgefühl. Die Trägerin des Bayerischen Kulturpreises und mit dem weltbekannten Ensemble Quadro Nuevo doppelte Echo-Gewinnerin entwickelt einen einzigartigen Musikstil, der von ihrem sonnigen Temperament und ihrer Hingabe zur Musik getragen wird.

Wolfgang Lohmeier hat als einer der ungewöhnlichsten Perkussion-Künstler neue Standards gesetzt. Als Produzent schuf er zahlreiche Alben und bekannte Acts wie Schariwari, die Bayerische Rauhnacht oder Sternschnuppe Kinderlieder. Mit seinen eigenen Schlagwerk-Kreationen steht er als Solist auf der Bühne – ob mit symphonischen Orchestern oder kreativen Crossover-Ensembles. Seine raumfüllende und phantastische, vier Meter hohe Klanginstallation muss man gesehen und gehört haben.

Martina Eisenreich spricht eine eigene Sprache auf ihrer Violine, mit der sie ihr Publikum immer wieder auf besondere Weise zu berühren und zu inspirieren vermag. Dabei gehört sie weltweit auch zu den erfolgreichsten Komponistinnen: aus ihrer Feder stammen Musiken für Film und Fernsehen, vom Deutschen Tatort bis zu amerikanischen Kinofilmen, Werke mit Auszeichnungen von der Deutschen Schallplattenkritik bis hin zur Oscar® – Academy in Los Angeles. Als erste Frau nahm sie 2018 den Deutschen Filmmusikpreis entgegen, und gerade gewann sie nach einer spektakulären Doppelnominierung für den Deutschen Fernsehpreis auch noch den TV Award der Deutschen Fernsehakademie.