Neal Black & The Healers

Das Rolling Stones Magazin kürte Neal Black zum „Master of High Voltage Texas Boogie“ und lobt seine Musik standartmäßig in den höchsten Tönen. Die Mischung aus Blues, Rock, Jazz und Roots Music elektrisiert seit über 30 Jahren Fans auf der ganzen Welt. Neal Black & the Healers gehören zu den Großen der Bluesszene und produzierten bzw. standen gemeinsam auf der Bühne mit Stars wie Chuck Berry, Larry Garner, Stevie Ray Vaughan, John Sebastian oder Archie Lee Hooker. In Deutschland zählt das Quartett unverständlicherweise jedoch noch als Insidertipp.
Ehrlicher und teilweise auch „dreckiger“ Bluesrock vom Allerfeinsten, der einem tief aus der Seele spricht – das ist das Markenzeichen von Neal Black and the Healers. Leadsänger und Vollblutmusiker Neal Black wird hierbei international von der Fachpresse als einer der wichtigsten amerikanischen Blues-Rock-Musiker der Gegenwart bezeichnet und überzeugt vor allem bei Liveauftritten mit Wärme, Atmosphäre, Aufrichtigkeit und vor allem Klasse aus. Die vier Musiker aus San Antonia, Texas (USA) veröffentlichten bereits elf Studioalben und spielten ihren Grungebluesrock auf Festivals wie dem Montreal International Jazz Festival, dem Montreux Jazz Festival oder dem Blues Cahors.

Presse:
„Neal Black ist eine erfrischende Abwechslung. Er zerpflückt die bekannten Töne des Blues Rocks und mixt sie neu in einem Hendrix-Johnny-Winter-Style.“ (Ron Young, San Antonio Light)

„Neal Black ist heute einer der wichtigsten amerikanischen Künstler der Blues-Szene. Seine Musik ist in der texanischen Tradition verwurzelt und doch imitiert sie nicht, sie innoviert. Neal Black ist ein grandioser Performer, ein begnadeter Songwriter und ein Gitarrist von einer anderen Welt.“ (John Swenson / Rolling Stone Magazine)

Besetzung: Neal Black (Gesang/Gitarre), Kris Jefferson (Bass), Vincent Daune (Schlagzeug) und Mike Latrell (Keyboard)

Laura Cox

Der Blues-Rock-Geheimtipp 2021

Die gebürtige Französin zählt zu den femmes fatales der Rockszene und als eine der besten weiblichen Gitarristinnen, die es derzeit gibt. Ihr Name wird in einem Atemzug mit Größen wie Joan Jett, Lita Ford oder Nita Strauss genannt. Ihr bluesbasierten Rock überzeugt vor allem durch songwriterische Finesse als auch technisch perfekt gespieltes Gitarrenspiel. Laura Cox kokettiert gerne mit den kulturellen Codes des Frauseins, doch an erster Stelle stehen bei ihr das Talent und der Wille, ihre Musik in die Welt zu tragen.
Das Quartett der Laura Cox Band brachte 2017 ihr Debütalbum „Hard Shot Blues“ heraus und schaffte es weltweit Kritiker, Fans und Presse zu überzeugen. Seitdem geht es für die Gruppe steil bergauf. Mit der talentierten Frontfrau bringt die Band eine Ausnahmekünstlerin an der Gitarre auf die Bühne. Ihr Stil erinnert an AC/DC und Danko Jones gemixt mit Joan Jett. Obwohl sie einen Mix aus Genres und Bands mit denen Laura Cox und die übrigen Bandmitglieder aufwuchsen pflegen, hat diese Band doch ihre eigene und charakteristische Spielweise. Und genau deshalb ist die Laura Cox Band live ein Erlebnis. Drei ihrer Konzerte sind auf der Liste der Top-Konzerte in 2019 des französischen Rockmagazins „eclipsed“. Zusammengefasst: superguter und solider Rock!
Besetzung: Laura Cox (Lead guitar / Gesang), Mathieu Albiac (Gitarre / Gesang), Francois C. Delacoudre (Bass / Gesang) und Antonin Guérin (Schlafzeug)

Frederik Köster

Der preisgekrönte und mehrfach ausgezeichnete Jazztrompeter Frederik Köster kommt zu den Kulturwelten mit seiner Gruppe „Die Verwandlung“ und einem im Januar 2020 neu erschienenen Album namens „Golden Age“ – sein bisher neuntes unter eigenem Namen und eine Hommage an die großen Zeiten des Jazz unter anderem. Köster zählt zu den großen der Jazzszene, spielte mit unterschiedlichen Bands auf namhaften Jazzfestivals wie dem Jazz Baltica, Moers Festival, dem Euro Jazz Festival in Mexico City oder dem North Sea Jazz Festival in Rotterdam.
Die Verwandlung macht ihrem Bandnamen alle Ehre und so erfinden sich die vier Musik rund um den Startrompeter Köster auch auf dem neuen Album wieder einmal neu. Dabei spielen sie ihre ganze Vielfalt aus – und das auf höchstem musikalischem Niveau. Frederik Köster und Die Verwandlung versprechen einen unterhaltsamen Abend, vielschichtigen, modernen Sound und tolle Klangatmosphäre, welche auch die jüngere Generation anspricht.

Presse:
„Sensible bis energiegeladene Interaktionen, die vom besonderen Klangverständnis aller Beteiligten leben und stilistische Grenzen hinter sich lassen.“ (FAZ)
„Neue deutsche Trompeterblüte: Frederik Köster. Kraftvoller Ton, von Dämpfern unberührt, in einem Gebräu, das zum elektrischen Drama wird.“ (Die Zeit)

Besetzung: Frederik Köster (Trompete), Sebastian Sternal (Piano), Joscha Oetz (Kontrabass) und Jonas Burgwinkel (Drums)

Wolfgang Krebs

Bayerisches Kabarett und Parodist Wolfgang Krebs – bekannt als Darsteller von Edmund Stoiber in der Sendung „Quer“ (BR) und von Horst Seehofer am Nockherberg – sind untrennbar miteinander verbunden. Der urkomische Parodist bringt zahlreiche Rollen auf die Bühne und haucht diesen durch seine eigene und unterhaltsame Art Leben ein. Ein Feuerwerk der Erheiterung garantiert Muskelkater der Lachmuskeln am nächsten Tag.
Der 1966 geborene Oberbayer stand bereits mit fünf Jahren zum ersten Mal auf der Bühne. Anscheinend fand er am Schülertheater und Auftritten auf den Heimatbühnen großen Gefallen und so blieb er bis heute den „Brettern, die die Welt bedeuten“ treu. Krebs kann auf eine sehr erfolgreiche Karriere zurückblicken und widmet mit seinem aktuellen und mittlerweile sechsten Solo-Programm „Geh zu, bleib da!“ erneut das sich durchziehende Thema seiner Leidenschaft: dem schönen Bayernland. Mit der Schnelligkeit eines Maschinengewehrs feuert der Wortakrobat Wolfgang Krebs eine Lachsalve nach der anderen auf seine Zuhörer. Freuen Sie sich auf einen wundervollen Abend.
Presse:
„Als Nachahmer hat er längst eine Perfektion erreicht, die Zuschauer beinahe an ihrer Wahrnehmung zweifeln lässt.“ (Nürnberger Nachrichten)
„Verschachtelt, verschwurbelt, ein immer sprudelnder Quell absurder Bilder und Vergleiche, irgendwo zwischen Sprachkunst, Kalauer und perfekt gesetzten Pausen.“ (Fränkische Tag)
Homepage: www.wolfgangkrebs.com

Wolfgang Krebs

Bayerisches Kabarett und Parodist Wolfgang Krebs – bekannt als Darsteller von Edmund Stoiber in der Sendung „Quer“ (BR) und von Horst Seehofer am Nockherberg – sind untrennbar miteinander verbunden. Der urkomische Parodist bringt zahlreiche Rollen auf die Bühne und haucht diesen durch seine eigene und unterhaltsame Art Leben ein. Ein Feuerwerk der Erheiterung garantiert Muskelkater der Lachmuskeln am nächsten Tag.
Der 1966 geborene Oberbayer stand bereits mit fünf Jahren zum ersten Mal auf der Bühne. Anscheinend fand er am Schülertheater und Auftritten auf den Heimatbühnen großen Gefallen und so blieb er bis heute den „Brettern, die die Welt bedeuten“ treu. Krebs kann auf eine sehr erfolgreiche Karriere zurückblicken und widmet mit seinem aktuellen und mittlerweile sechsten Solo-Programm „Geh zu, bleib da!“ erneut das sich durchziehende Thema seiner Leidenschaft: dem schönen Bayernland. Mit der Schnelligkeit eines Maschinengewehrs feuert der Wortakrobat Wolfgang Krebs eine Lachsalve nach der anderen auf seine Zuhörer. Freuen Sie sich auf einen wundervollen Abend.
Presse:
„Als Nachahmer hat er längst eine Perfektion erreicht, die Zuschauer beinahe an ihrer Wahrnehmung zweifeln lässt.“ (Nürnberger Nachrichten)
„Verschachtelt, verschwurbelt, ein immer sprudelnder Quell absurder Bilder und Vergleiche, irgendwo zwischen Sprachkunst, Kalauer und perfekt gesetzten Pausen.“ (Fränkische Tag)
Homepage: www.wolfgangkrebs.com

Philipp Fankhauser Quintett

Der Schweizer Bluesmusiker und Helmbrechtser Publikumsliebling der Kulturwelten, Phillip Fankhauser, kommt erneut auf ein Konzert zu uns – diesmal im Quintett. Bei seinem letzten Auftritt begeisterte er wieder einmal das Publikum mit seinem Blues, welcher durchtränkt ist von Elementen des Souls, Bossa Novas und des Rhythm & Blues. Fankhauser zählt als der heimliche Superstar der Schweiz und überzeugt vor allem durch seine großartig komponierten Texte als auch durch seine unverwechselbare Stimme, welche den Zuhörer ab dem ersten Ton schier fesselt.
Die Band rund um den sympathischen und talentierten Schweizer Philipp Fankhauser feiert weltweit Erfolge und genießt höchstes Ansehen bei Kritikern und selbstverständlich Fans der Gruppierung. So spielte Fankhauser als erste europäische Band überhaupt auf dem weltweit größten Blues-Festivals in Chicago. Bluesmusik vom Allerfeinsten – das garantieren wir!
Besetzung: Philipp Fankhauser (Gitarre/Gesang), Marco Jencarelli (Gitarre), Hendrix Ackle (Piano), Richard Spooner (Schlagzeug) und Andy Tolman (Bassgitarre)

Café del Mundo

Die Musiker des Gitarrenduos präsentieren „guitar crossover, instrumental Pop“ und haben neben ihrem Können eine Ausstrahlung und eine Bühnenpräsenz, die zu schier unglaublichen Jubelstürmen führen. So wurden sie mit ihren zwei ausverkauften und tollen Konzerten bei den Kulturwelten 2017 vom Geheimtipp zu einem Highlight. 2021 kommen Sie zurück mit ihrem neuen Programm: GUITARIZE THE WORLD

Zehntausende Konzertbesucher jährlich, Standing Ovations, Millionen Aufrufe auf Youtube, ein Fankult wie bei Rockstars – Willkommen bei Café del Mundo, Deutschlands angesagtestem Gitarren-Export.

Ja, Sie haben richtig gelesen, Deutschlands angesagtesten Flamenco-Gitarristen. Das ist außergewöhnlich, das ist einzigartig, das ist die Essenz von Gitarre und die längst fällige Ausdehnung eines Instruments, das wir bisher aus der Folklore kennen.

Die Protagonisten Jan Pascal und Alexander Kilian sind grundsätzlich gegensätzlich wie Feuer und Wasser – und doch ergänzen sie sich gerade dadurch zu einem Music Act auf Weltniveau. Ihr gemeinsamer Live-Auftritt ist der mitreißende Dialog zweier begnadeter Virtuosen, die sich bald umschmeicheln, bald herausfordern und einander ihr Bestes entlocken – intensiv und explosiv entsteht eine magische Aura, der sich niemand entziehen kann. Doch die beiden Instrumental-Künstler sind weit mehr als bloße Unterhalter: In ihrer Kunst beziehen sie Haltung, bekennen sich zur puren, originären Musik, setzen ein Statement in einer fluide fluktuierenden Welt. Lassen Sie sich überraschen von der unglaublichen musikalischen Vielfalt zweier Flamenco-Gitarren mit einem Repertoire, das ein feines Band zwischen Klassik und Jazz, Techno und World Music bindet.

Presse: „HÖRBAR GRENZENLOS“ – (Oliver Hochkeppel, Süddeutsche Zeitung)

 

Claudia Koreck

Claudia Koreck kommt mit einem Best of Programm zurück nach Helmbrechts. Zuletzt spielte die bayerische Singer- Songwriterin 2017 auf den Kulturwelten und begeisterte erneut mit ihrem Auftritt das Helmbrechtser Publikum.

Die sympathische Sängerin singt größtenteils im bayerischen Dialekt, hat aber mittlerweile auch die englische Sprache in ihr Repertoire aufgenommen.
Die gebürtige Traunsteinerin begann bereits mit zwölf Jahren zu musizieren und gewann früh erste Preise. Die junge Frau mit der warmen, kräftigen Stimme hat bisher zehn Alben veröffentlicht und zählt zu Recht zu den besten Singer- Songwriterinnen in Deutschland und war Vorgruppe der Kultband „The Eagles“. Neben ihrer Karriere mit der Claudia Koreck Band veröffentlichte sie auch mehrere Kinderalben und hatte Erfolge bei der Zusammenarbeit mit Disney. Claudia Koreck bringt eine faszinierende Intimität auf die Bühne bei ihren Live-Auftritten. Leise, laut, kraftvoll und humorvoll – dieses emotionale Wechselspiel muss man live erleben.
Presse: „Sie präsentiert sich weltoffen und bodenständig zugleich, stark und zerbrechlich. Eine Frau, die immer noch gerne träumt, aber auch zweifelt und hadert.“ (Süddeutsche Zeitung)

Besetzung: Claudia Koreck (Gesang/Gitarre), Gunnar Graewer (Gesang, Keyboard), Luke Cyrus Goetze (Gitarre), Andreas Bauer (Bass) und Oscar Kraus (Schlagzeug)

B.B. & The Blues Shacks

Schon mehrmals in Helmbrechts, immer klasse und immer ausverkauft. Die Band spielt spielt 2 unterschiedliche Konzerte. Also wer sie an die drei Stunden genießen will hört keine Wiederholung…

Erstklassiger Rhythm & Blues aus Deutschland! Die fünf leidenschaftlichen Bluesmusiker aus Hildesheim begeistern vor allem bei Livekonzerten ihre Fans und gelten bei nationaler und internationaler Presse als „Erlebnis, das man gesehen bzw. gehört haben muss“.
In über 30 Jahren Bandgeschichte spielten sie unzählige Konzerte weltweit und traten zusammen mit Künstlern wie Bob Dylan, B.B. King und Elvis Costello auf. Die Preisträger des German Blues Awards und der Auszeichnung „Europas beste Bluesband“ lieben die Musik und verstehen es das Publikum mit ihrer Mischung aus Soul und Rhythm & Blues zu unterhalten und zu begeistern. B.B. & The Blues Shacks bringen jeden Saal zum Beben und die Zuhörer fühlen regelrecht die tiefen Emotionen, welche sich hinter der Musik verbergen. Ihr letztes Album „Dirty Thirty“ veröffentlichten die Musiker im letzten Jahr zum dreißigsten Geburtstag der Gruppe.
Presse:
„Es gibt gute Bands, es gibt sehr gute Bands und es gibt Bands, welche Maßstäbe setzen. B.B. & The Blues Shacks zählen zweifelsfrei zu letzterer Kategorie.“ (Dietmar Hoscher, Bluesjournalist)
„Diese Band unterstreicht einmal mehr, dass sie Europas absolut beste Bluesband ist“
(Jefferson Magazin – Schweden)
„Ihr Mix aus Soul, Rhythm & Blues mit einer Prise Chicago Blues ist vor allem live ein Super-Spektakel“
(BILD Zeitung)
„Sie sind die Besten da draußen.“
(Jeff Scott, Radio KUCI 88,9 FM, Los Angeles)
Besetzung: Andreas Arlt (Gitarre), Michael Arlt (Gesang), Hennig Hauerken (Bass), Andre Werkmeister (Schlagzeug) und Fabian Fritz (Piano)

B.B. & The Blues Shacks

Schon mehrmals in Helmbrechts, immer klasse und immer ausverkauft. Die Band spielt spielt 2 unterschiedliche Konzerte. Also wer sie an die drei Stunden genießen will hört keine Wiederholung…

Erstklassiger Rhythm & Blues aus Deutschland! Die fünf leidenschaftlichen Bluesmusiker aus Hildesheim begeistern vor allem bei Livekonzerten ihre Fans und gelten bei nationaler und internationaler Presse als „Erlebnis, das man gesehen bzw. gehört haben muss“.
In über 30 Jahren Bandgeschichte spielten sie unzählige Konzerte weltweit und traten zusammen mit Künstlern wie Bob Dylan, B.B. King und Elvis Costello auf. Die Preisträger des German Blues Awards und der Auszeichnung „Europas beste Bluesband“ lieben die Musik und verstehen es das Publikum mit ihrer Mischung aus Soul und Rhythm & Blues zu unterhalten und zu begeistern. B.B. & The Blues Shacks bringen jeden Saal zum Beben und die Zuhörer fühlen regelrecht die tiefen Emotionen, welche sich hinter der Musik verbergen. Ihr letztes Album „Dirty Thirty“ veröffentlichten die Musiker im letzten Jahr zum dreißigsten Geburtstag der Gruppe.
Presse:
„Es gibt gute Bands, es gibt sehr gute Bands und es gibt Bands, welche Maßstäbe setzen. B.B. & The Blues Shacks zählen zweifelsfrei zu letzterer Kategorie.“ (Dietmar Hoscher, Bluesjournalist)
„Diese Band unterstreicht einmal mehr, dass sie Europas absolut beste Bluesband ist“
(Jefferson Magazin – Schweden)
„Ihr Mix aus Soul, Rhythm & Blues mit einer Prise Chicago Blues ist vor allem live ein Super-Spektakel“
(BILD Zeitung)
„Sie sind die Besten da draußen.“
(Jeff Scott, Radio KUCI 88,9 FM, Los Angeles)
Besetzung: Andreas Arlt (Gitarre), Michael Arlt (Gesang), Hennig Hauerken (Bass), Andre Werkmeister (Schlagzeug) und Fabian Fritz (Piano)